Abreise zu Fuß / Essen im Infield

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Ruki, 06. August 2017.

  1. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Bevor ich groß etwas kritisieren möchte, erstmal: RIESIGES Lob and Stewards, Secus und wer sonst noch so gearbeitet hat. Abgesehen von der kommenden Geschichte heute habe ich absolut gar nichts zu meckern, alles total super gewesen. Wenn auch in den letzten Jahren nicht viel war, war es dieses Jahr an der Front nochmal besser.

    ABER zwei Sachen haben mich wirklich gestört und zumindest eine kann ich auch nicht nachvollziehen. Erstmal zur Abreise heute:
    Wir hatten einen Sackkarren, der dank Schlamm leider nur gerutscht ist und die Räder haben sich nicht mehr gedreht, ziemlich blöd, aber zu erwarten. Als ich dann bei den Stewards gefragt hatte, ob man wie im Vorjahr wieder die Straße benutzen könnte, die ins Dorf führt hieß es ganz klar ja. Soweit zu gut, an der Fressmeile nachgefragt, ob man dort schon Richtung Infield lang könnte, wo es dann neben dem Camp direkt zur befestigten Straße geht, war ebenfalls kein Problem. Beim zweiten Wegpunkt (Ecke Wackinger / Ausgang Camps (Y vllt? Plan nicht im Kopf gerade) hieß es dann, wir könnten den Teil der Straße zwecks Verkehr nicht nutzen, weil es so eng war, ABER wir sollten beim Eingang Wacken Plaza / Louder Stage dann ganz normal raufkommen, wurde mir auf Nachfrage sogar absolut versichert - Dort kamen wir auch letztes Jahr lang, weil A ja wie immer abgesoffen ist / war. Also ab über den Campingground zum besagten Infield-Eingang, doch auch hier wurde uns gesagt, wir könnten wegen des Verkehrs nicht durch (Selbst eine Rollstuhlfahrerin vor uns hatte mit denen diskutiert, wurde dann aber nach ein paar Minuten Diskussion Gott sei Dank durchgelassen), uns sagte man, am Straßenzugang direkt vor A würden wir AUF JEDEN FALL reinkommen. Gut, also dahin, der Campingplatz da sah ja auch okay aus sodass man trotz des Sackkarrens halbwegs gut rüberkam. Beim Zugang zur Straße erhielten wir aber wieder die Nachricht, man darf nicht durch, was wir dann schon als super ätzend empfanden, weil es einfach wirkte, als wäre überhaupt keine Kommunikation zwischen den einzelnen Points vorhanden und wir dann eben über den wieder mal recht abgesoffenen A-Ground mussten. Das war ultra anstrengend, aber immerhin geschafft. Zum Glück war A nicht in der Situation wie in den letzten Jahren, wo der komplette Ground eigentlich nur ein See war. Die Gräben machten den Weg übrigens auch nicht gerade angenehmer, aber dafür kann ja die Orga nichts. ^^

    Ich kann es nur nicht so ganz verstehen, immerhin war es letztes Jahr doch auch überhaupt kein Problem und generell schien ja die Info vorhanden zu sein, dass man über die Straße laufen kann, was lief denn hier jetzt schief? Hat uns ein paar Umwege gekostet und natürlich führte das zu gehörig Frust.

    Eine zweite Sache ereignete sich am Samstag. Ich kam mit einem Kumpel aus dem Dorf, wir wollten zu Heaven Shall Burn. Direkt vorm Eingang Wacken Plaza / Louder Stage (da, wo auch die Schließfächer waren) haben wir uns noch je einen Burger geholt und wollten den gemütlich auf dem Weg essen, die Security sagte uns aber, dass wir damit nicht reinkommen.
    Mit einem Burger, den es 1:1 so im Plaza UND im Infield zu kaufen gibt. Essen war auch nicht auf der Liste der verbotenen Gegenstände, haben wir extra nochmal nachgeschaut. Wir konnten das dann flott aufessen und uns hinten anstellen, war also nicht das Problem, es sorgt bei mir nur irgendwie für Unverständnis. Sicherheit ist immer gut, aber Bombe, Messer usw. versteckt sich in so einem Burger dann doch etwas schwierig. xD
    Wär nett, wenn das jemand aufklären könnte.

    Sonst gab es auf meiner Seite keine Probleme, habe es absolut genossen und war vom Personal her das mit Abstand entspannteste Wacken bisher.
     
  2. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.432
    Zustimmungen:
    356
    Man darf kein eigenes Essen mit ins Gelände mitnehmen! Steht (glaub ich) in den AGBs.
    Kann vlt. ein Kommunikationsproblem gewesen sein.
    Nummer notiert? Dann einfach (hier) melden!
     
  3. Spartaner032

    Spartaner032 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    sollte (hier) ein Link werden? ;)
     
  4. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.432
    Zustimmungen:
    356
    Nee, kein Link! :p
     
  5. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Nope, es war halt auch keine riesige Sache, der Burger war ja schnell gegessen. Dass es in den AGBs steht war mir aber tatsächlich nicht bekannt - Hatte nur auf die Tafeln direkt beim Einlass geschaut.
     
  6. Jariah

    Jariah Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Stimmt, eigene Lebensmittel sind laut AGB auf dem Gelände verboten (ist ja irgendwo auch sinnvoll), nur dass das auch vor Ort gekaufte Lebensmittel von den Buden umfasst hätte ich jetzt auch nicht direkt erwartet. Zumal es ja wirklich draußen wie drinnen teilweise die gleichen Stände gibt und wohl keiner vermuten würde, dass ich meinen Burger in den Servietten vom Burgerstand zuhause zubereitet und mitgebracht habe, aber gut. Ist ja eigentlich auch nicht das Problem, trotzdem wirklich etwas, was man vorher wissen sollte :D
     

Diese Seite empfehlen