10 gründe warum man kein fachinformatiker werden sollte...

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von S_dzha_Raidri, 06. März 2005.

  1. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    ...? kann mir die wer nennen? das wär´ das einzige was ich mir irgendwie vorstellen könnte. was spricht dagegen, außer das es jeder macht?
     
  2. Sodomy&Lust

    Sodomy&Lust W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    15.737
    Zustimmungen:
    0
    .....dass es fast keine Frau gibt, die Informatik studiert?

    Ich an deiner Stelle würde entweder Germanistik oder Sozialpädagogik studieren!
     
  3. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    im moment bin ich an keiner andren frau als meiner freundin interessiert und ich hoffe mal das legt sich auch nicht so schnell :) also, hat noch wer andere negativpunkte?!
     
  4. Freki

    Freki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne blöde Frage:

    MUSST du denn unbedingt (irgendwas) studieren?
    Ich mein, die Tatsache, daß du aufgrund deines Schulabschlusses studieren darfst, heißt ja nicht, daß du auch musst...

    Hast du kein Interesse an einer normalen Aubildung bzw. einen Berufswunsch?

    Klar, die Aussichten auf einen normalen Ausbildungsplatz sind alles andere als rosig, aber es gibt (grade in der Computer-Branche) auch kaum Chancen, daß es nach einem abgeschlossenen Studium einfacher ist, einen Job zu finden. Abgesehen davon wärst du nach dem Studium auch wieder ein paar Jahr älter, was deine Aussichten nicht unbedingt verbessert...

    Wie gesagt, ist halt nur mal so ne Frage... ;)
     
  5. Feyhach

    Feyhach W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.869
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach:
    Du wärst ein INFORMATIKER
    Ist das nicht Grund genug?????? ;)
     
  6. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    mal ne blöde antwort: das is´n ausbildungsberuf :D
    ich würd ja gern studiern, aber ich weiß nich ob ich bei geographie reinkomme, was ich praktisch erst ab september oder so weiß. und wenn nich, zack, wieder ´n halbes jahr verschenkt, und dann bin ich 23... :rolleyes: verdammte zeit... :(
     
  7. Freki

    Freki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, hab das wohl auch aufgrund S&L´s Post so interpretiert, daß du Informatik studieren willst, das geht ja auch... :rolleyes:

    Wie dem auch sei, ich würde dir empfehlen, jetzt erstmal ne Ausbildung anzupeilen, damit du etwas auf Nummer Sicher hast. (muß ja nich Informatiker sein, gibt auch noch genug andere Jobs mit schlechten Zukunftsaussichten :D ).

    Solltest du tatsächlich in deinem Wunschfach einen Studienplatz bekommen, kannst du die Ausbildung auch abbrechen. Anderseits kannst du auch eine Ausbildung abschließen und danach in der jeweiligen Richtung weiter studieren. In diesem Fall hättest du den anderen Studenten gewaltig Praxis-Erfahrung vorraus, die sich während des Studiums mit Sicherheit auszahlen würde. Abgesehen davon hätteste dann auch Anspruch auf Arbeitslosengeld, falls mal gar nix geht.... :D

    Umgekehrt wäre es dann schon schwieriger, da du ja noch nicht genau vorraussehen kannst, wie lange du studieren würdest. Wenn du z.B. 5 Jahre studierst (sag ich jetz mal so :D), bist du nach der UNI ende zwanzig, mußt dich trotzdem ganz normal um einen Job bewerben und kannst zwar einen UNI-Abschluß o. Diplom (oder wie auch immer das heißt) vorweisen, hast aber immer noch keinerlei praktische Erfahrung...
    Ist schon ne scheiß Situation... :rolleyes:
     
  8. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.416
    Zustimmungen:
    695
    zur praktischen Erfahrung: Das wird von Uni zu Uni verschieden sein, jedenfalls wird bei uns studienbegleitend ein Praktikum vorgeschrieben. Es wird zwar nicht ganz mit der Praxis einer Ausbildung vergleichbar sein, aber ganz ohne ist man da auch nicht.
     
  9. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    1. Jeder, der nicht weiß was er lernen soll, wird Informatiker.
    2. Die Aussichten auf eine feste Anstellung sind schlecht (außer Du lernst nebenbei Assembler, Cobol und andere tote Sprachen).
    3. Der WAF für dringend notwendige Ausrüstung (immer maximale FPS ;) ) ist in den letzten 10 Jahren drastisch gesunken (Womens Acceptance Factor).
    4. Wenn Du doch einen Job bekommst, ist die Bezahlung schlecht.
    5. Da Du austauschbar bleibst, ist auch Dein Respekt im Unternehmen nicht sehr hoch.
    6. Deine Kollegen wissen gar nicht, was eine Frau ist!
    7. Du wirst mit 45 Jahren Sehnenscheideentzündung bekommen.
    8. Und -45 Dioprien haben.
    9. Arbeitslosengeld bekommst Du auch keins, weil Deinesgleichen die HartzIV Software verbockt haben.
    10. Du wärst Informatiker!
     
  10. Freki

    Freki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaub, damit ist ALLES gesagt... :D:D:D

    @Raidri: Werde doch Angestellter beim Arbeits- bzw. Sozialamt oder HartzIV-Sachbearbeiter... Ich wüßt momentan keinen Job mit besseren Zukunftsaussichten... :rolleyes:
     
  11. Krautsalat

    Krautsalat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt nicht so gans, bei Fachinformatikern gibts ja zwei Sorten zwar die Systemingratoren und die Anwendungsentwickler. Bei letzteren sind fast nur Frauen anzutreffen.
    Ansonsten stimm ich dir zu...Informatiker sind seltsame Wesen
     
  12. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    bestatter... :rolleyes: aber ich glaub die würden mich nicht nehmen...
     
  13. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    ...während der durchschnittliche Büro- oder Einzelhandelskaufmann wahrscheinlich seit dem 4.Lebensjahr von diesem genialen Job träumt! :rolleyes: :D
     
  14. Emperor

    Emperor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    13.380
    Zustimmungen:
    0
    yo, die ausbildung zum fachinformatiker war das belangloseste und blödeste, was ich jemals gemacht habe. in dieser ausbildung verdienst du fast nichts, lernst nichts, nur theoretischen krams, den man in der praxis nicht gebrauchen kann und du kannst nach der reinen ausbildung quasi nix und somit auch nix machen. und in der tat gibt es viele "nixraller" in dieser ausbildung, die nahezu kein vorwissen mitbringen und gerade mal nen bisschen die maus durch die gegend schubsen können, in einem wirklichen job als programmierer/systemadministrator haben die eh keine chance.
    der einzige grund, warum ich jetzt nen relativ gut bezahlten job habe ist der, weil ich mit 12 jahren schon vorm rechner gesessen und programmiert habe und auch nebenbei immer irgendwelche projekte und somit gute referenzen hatte.
    studieren ist aber irgendwie auch keine lösung, alle informatikstudenten (bis auf 2), die ich bisher kennengelernt habe, sind totale versager in der praxis. das einzige, was dir in diesem bereich wirklich hilft ist praxiserfahrung, du musst referenzen haben, über nahezu alles bescheid wissen und immer auf dem neusten stand sein.
    du kannst die ausbildung nur als "sprungbrett" in die wirkliche "informatikwelt" gebrauchen, ohne zusätzliches wissen hast (und kannst) du allerdings nichts...
    und @fyodor: wir haben die tote sprache cobol während der ausbildung in der schule gelernt, dass sagt doch schon alles. :D:D
    und @krautsalat: bei den anwendungsentwicklern waren (leider) auch fast keine frauen dabei...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. März 2005
  15. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Der einzige mir bekannte Informatiker in unserer Firma, der nicht studiert sondern nur eine Ausbildung hat, ist übrigens eine Frau. :eek:

    Ansonsten: Wenn man sich nicht für Informatik interessiert, würde ich von einer Ausbildung/einem Studium in diesem Bereich abraten. Das bringt wirklich nichts.

    Und wenn man sich dafür ernsthaft interessiert und die Möglichkeit hat zu studieren, würde ich unbedingt ein Studium machen und mir die Projekterfahrung über Praktika und Nebenjobs aneignen. Das öffnet einem viele Türen und man versperrt sich nicht den Weg, falls man mal die Karriere-/Gehaltsleiter ein Stückchen höher klettern will, was mit einer einfachen Ausbildung leider fast nicht mehr möglich ist.

    Dass jeder Informatik macht, der sonst nichts mit sich anzufangen weiß, ist übrigens ein Vorurteil. Der IT-Boom ist längst vorbei, dementsprechend leerer werden momentan auch wieder die Hörsäle und Berufsschulen und die Leute ohne Plan landen wieder BWL oder Jura, wo sie hingehören. :D
     

Diese Seite empfehlen